Ein einziger Mensch kann die ganze Welt verändern! – zusammen 7.391.068.000 einzelne Menschen

rope-1469244_1920

Lieber Matthias, hier ist mein Beitrag;-)

Matthias hat mich und andere Autoren zu einer Blogparade mit dem Thema:“in welcher Welt willst du leben?“ eingeladen.

Das ist eine sehr schöne Frage, mit der ich mich beschäftigt habe…

Ich glaube an eine Welt in der jeder Einzelne von uns die Welt jeden Tag ein kleines bisschen schöner gestalten kann. Zum einen durch unsere Gedanken und zum anderen durch unsere Taten.

Wie das mit unseren Gedanken konkret gehen soll? Die Quantenphysiker (u.a. Albert Einstein) haben eine Antwort:

Durch unsere Gedankenkraft senden wir Energien aus. Natürlich senden nicht nur wir solche Gedankenenergien aus, sondern auch alle anderen Menschen. Da gleichschwingende Energien sich gegenseitig anziehen, ist die logische Folge davon, dass nicht nur wir Menschen und Ereignisse anziehen, sondern wir auch selber – und zwar im gleichen Maß – von anderen Menschen und Ereignissen angezogen werden. Voraussetzung dafür ist, dass beide Energien miteinander in Resonanz treten, also ähnlich schwingen.

Wenn wir uns demnach nicht mehr darauf fokussieren was wir alles NICHT wollen, sondern nur noch darauf WAS WIR WOLLEN, können wir zum einen unser eigenes Leben zum positiven verändern aber auch gemeinsam die Welt zu einem schöneren Ort machen.

sand-1229587_1920————————————————————

Gerade zurzeit ist es meiner Meinung nach wichtig, dass wir nicht den Glauben an das Gute verlieren. Denn dankbar sein können wir jeden Tag. Wenn sich jeder auf das Schöne im Leben konzentriert, ist für alles andere kein Platz mehr.

In der Welt in der ich leben will…

  • sprechen die Menschen nur noch darüber, wofür sie dankbar sind. Sie fokussieren sich nicht auf „Probleme“. Sie sind mutig, frei von Ängsten und trauen sich alles zu.

In der Welt in der ich leben will…

  • konzentrieren sich die Menschen darauf was sie miteinander verbindet, nicht was sie voneinander trennt. In meiner perfekten Welt wird nicht alles bewertet. Alles ist wie es ist. Weder gut noch schlecht. Denn alles liegt im Auge des Betrachters.

In der Welt in der ich leben will…

  • kehrt jeder vor seiner eigenen Türe weil er weiß, dass jeder Mensch fehlbar ist.

In der Welt in der ich leben will…

  • sprechen die Menschen über Ideen, nicht über Menschen. Sie denken in Lösungen nicht in Problemen.

In der Welt in der ich leben will…

  • nimmt jeder auf seinen Gegenüber Rücksicht. Sei es das Vorlassen im Supermarkt oder im Straßenverkehr, in öffentlichen Verkehrsmitteln oder in der Familie

In der Welt in der ich leben will…

  • haben Menschen keine Angst. Sie sind neugierig und lernen offen andere Kulturen kennen.

In der Welt in der ich leben will…

  • ist Stress ein Fremdwort. Die Menschen leben bewusst und gelassen.

In der Welt in der ich leben will…

  • gibt es nur noch positiven Meldungen. Denn davon gibt es täglich genügende.

In der Welt in der ich leben will…

  • lächeln sich Menschen auf der Straße zu.

In der Welt in der ich leben will…

  • ist alles möglich. Unmöglich ist keine Tatsache, sondern eine Meinung.

In der Welt in der ich leben will…

  • lässt jeder den anderen das leben was er leben will ohne darüber zu urteilen.

In der Welt in der ich leben will…

  • gehen die Menschen sorgsam mit den Ressourcen der Erde um, weil sie die Erde als Geschenk betrachten.

In der Welt in der ich leben will…

  • lässt sich das Volk nicht aufhetzen. Es denkt reflektiert und hinterfragt.

In der Welt in der ich leben will…

  • hat Gier, Hass und Neid keinen Platz.

In der Welt in der ich leben will…

  • hilft nach dem Prinzip des „Weitergebens“ ein jeder anderen Menschen die man kennt oder zufällig trifft. Diese geben den Gefallen nicht zurück, sondern helfen ihrerseits jeweils anderen Menschen. So breiten sich die guten Taten nach dem Schneeballsystem immer weiter aus.

In der Welt in der ich leben will…

  • gibt es nur Posts die aufzeigen was ein jeder sich wünscht.

In der Welt in der ich leben will…

  • reichen wir uns die Hände. Wenn es uns gut geht, geben wir etwas zurück.

In der Welt in der ich leben will…

  • beginnt jeder in seinem kleinen Kreis damit Gutes zu tun. Daraus ergibt sich eine Kettenreaktion des Positiven.

Denn was wir wollen ist Glücklichsein und worauf wir uns fokussieren gewinnt immer an Kraft. Also fokussieren wir uns doch auf das Schöne:)

cooperation-1301790_1280

Nach 27 Jahren Gefängnisstrafe sagte Nelson Mandela folgendes:

„Niemand wird geboren und hasst einen anderen für seine Hautfarbe. Der Mensch lernt zu hassen. Er kann lernen zu lieben. Denn Liebe entspricht der Natur des menschlichen Herzens sehr viel mehr.“

Wie stellst du dir deine perfekte Welt vor?

Ich drücke euch<3

Advertisements

7 Gedanken zu “Ein einziger Mensch kann die ganze Welt verändern! – zusammen 7.391.068.000 einzelne Menschen

  1. Wunderschöner Beitrag der einem vor die Augen führt, wie schön es sein kann jemand anderen etwas Gutes zu tun und glücklich zu machen. Am besten gefällt mir die Aussage, dass alles möglich ist und unmöglich keine Tatsache sondern nur eine Meinung ist. Danke, dass du mit uns teilst, wie deine perfekte Welt aussieht. 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Vielen Dank für diesen schönen Beitrag. Ich habe ihn schon in der Blogparade verlinkt und werde ihn auch noch auf facebook teilen. Ich bin total begeistert, dass alle Traumwelten bisher unterschiedliche Schwerpunkte legen und doch alle Träume so harmonisch zueinander passen. Auch Dein Beitrag hat den gemeinsamen Traum dieser Parade wieder mit ganz neuen Aspekten und Ideen bereichert 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s