Wie wir unsere Ziele erreichen…

IMG_3891

Wieso erreichen wir so selten unsere Ziele?? Wir spüren, dass wir eigentlich einen anderen Weg gehen wollen als den, den wir gerade gehen. Dennoch ändern wir nichts. Warum ist das so?

Permanent im Leben machen wir uns darüber Gedanken wie eine Sache funktioniert. Das heißt wir spielen gedanklich im vorhinein durch, was passiert wenn wir den Weg des Herzens einschlagen. Dabei meinen wir, wir hätten hellseherische Talente und könnten in die Zukunft schauen. Wir denken, wenn wir den gutbezahlten aber tot langweiligen Job schmeißen, den netten aber nutzlosen Freund verlassen würde sich nichts Besseres ergeben. Weil rein rational gesehen ist der Jobmarkt ja aktuell schlecht (Bild informiert:)) und die guten Männer sind ja auch schon alle vergeben (Quelle: Oma, Tante Hilde und die anderen Weltversteher).

Jeder Mensch der seine Ziele erreicht hat, hat sich anfangs zu 90 % auf das WARUM und nur zu 10 % auf das WIE konzentriert!!!

Die meisten Menschen denken zu 90 % an das WIE und nur zu 10 % an das WARUM und erreichen darum nie ihre Ziele. Frage dich öfter WARUM und nicht WIE.

DAS „WIE“ KOMMT AUTOMATISCH. Sobald du deinen Fokus auf deine Ziele gerichtet hast und einfach darauf vertraust, dass sich Wege ergeben ergeben sich Wege.

Unser Denken ist finales Denken. Zielgerichtetes Denken.

Du musst deinen Fokus auf das Ziel richten, das du erreichen willst. Und dann passieren diese „Zufälle“ im Leben auf die du gewartet hast.

Mir fällt etwas zu.

Zufall ist eine Wirkung bei der man die Ursache nicht kennt. Aber nur weil man die Ursache für eine Sache nicht kenne, heißt es nicht dass es keine gibt. Es gibt im Leben für alles eine Ursache. Das Kausalitätsprinzip von Ursache und Wirkung trifft für jeden Menschen zu. Wo eine Ursache ist muss eine Wirkung sein. Sobald man etwas denkt, setzt man eine Ursache. Die Materialisierung wird das Endergebnis sein. Es geht ja gar nicht anders. Wenn man ein Ziel im Kopf hat geht es nicht, dass man sein Ziel nicht erreicht. Du wirst dein Ziel immer erreichen, weil du es ja förmlich aussendest. Das Gehirn ist Sender und Empfänger zugleich.

Was du aussendest muss nach den Naturgesetzen ein anderer wieder auffangen. Du ziehst es förmlich in dein Leben.

Seit ich in Namibia bin haben sich so viele „Zufälle“ ergeben mit denen ich nie gerechnet hätte. Ich habe einen gut bezahlten Job in Deutschland geschmissen und einfach darauf vertraut, dass sich ein Weg ergibt….und er hat sich ergeben.

Ich glaube wenn man einfach loslässt und einen Schritt nach dem anderen geht, lernt man die Menschen kennen, die man kennen lernen muss und erhält die Möglichkeiten die man braucht.

Es gibt Mittel und Wege, auf die kommen wir mit unserem rationalen Verstand sowieso nicht. Der Mensch will immer über den Weg zum Ziel nachdenken.

ABER: Es ist völlig uninteressant warum eine Sache funktioniert. Wichtig ist nur, dass sie funktioniert. Aber dafür brauchst du Träume, aus denen du Ziele formulierst.

Was willst du erreichen???? Privat, geschäftlich, in der Partnerschaft? Wer willst du sein? Was soll passieren, wo willst du hin? Hast du überhaupt ein Ziel? Hast du etwas was du in diesem Moment verfolgst?

Heute beginnt der Rest deines Lebens. Er beginnt in genau diesem Moment. Und wenn du etwas ändern willst, dann fange am besten heute damit an. Auf was wartest du? Überlege dir jetzt, welche Ziele du schon immer erreichen wolltest. Denke nur an das WARUM nicht an das WIE. Dann ergibt sich alles von selbst. Da bin ich mir ganz sicher! Nicht denken. Einfach machen!

Man sieht keine Verbindung zwischen den Punkten, wenn man nach vorn schaut. Man kann sie nur verbinden, wenn man zurückblickt. Man muss sich also einfach darauf verlassen, dass diese einzelnen Punkte sich in der Zukunft irgendwie verbinden werden. Man muss in etwas vertrauen – das Bauchgefühl, Schicksal, Leben, Karma, was auch immer. Dieser Ansatz hat mich nie enttäuscht und er hat mein Leben geprägt.”

– Steve Jobs –

Ich drücke euch. Und bis nächste Woche<3

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Wie wir unsere Ziele erreichen…

  1. Beim Lesen deines Beitrags musste ich erkennen, dass auch ich mir viel zu viel Gedanken um das Wie mache. Ich habe zwar Ziele, aber das WIE ich sie erreiche, steht noch immer im Vordergrund. Ich werde mal versuchen, meinen gedanklichen Schwerpunkt zu verlagern. Besonders bei den Punkten (Zielen), bei denen mir derzeit noch der Mut fehlt.
    Toller Blog! Bin gespannt auf deine weiteren Berichte.

    Gefällt mir

    • Hallöchen,

      ich freue mich sehr, dass dir mein Blog gefällt;)

      Ja, ich denke, dass unser Perfektionismus uns manchmal auf der Stelle treten lässt. Aber woher weiß man wie es funktioniert, wenn man nicht einfach losgeht? Nachjustieren kann man während dessen ja immer noch. Man lebt nur einmal. Lets go:) Drücke dich

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s