Den Status Quo hinterfragen

IMG-20140912-WA0007

Tag ein Tag aus schleppen sich Millionen unzufriedene Menschen pünktlich zwischen 7 und 9 Uhr an einen Arbeitsplatz der sie nicht erfüllt. Harren dort die nächsten 8 Stunden aus, um dann in den wohlverdienten Feierabend zu gehen. Es bis zum Wochenende, dem Urlaub, der Rente schaffen….das Leben besteht aus einer Warteschleife.Weiterlesen »

Lets jump! – Selbstversuch in die Unabhängigkeit

DSCN0974

Lohnarbeit

Unser Alltag ist so eng mit Arbeit verflochten, dass wir gar nicht mehr wissen wie es letztlich dazu kam. Jahrhundertelang wurde Arbeit als lästige Pflicht, als Grundbedingung des Überlebens angesehen, welche über etliche Dekaden Sklaven überlassen wurde. In der Antike wurde Arbeit weg delegiert, weil Arbeit als geistlose Ablenkung vom eigentlichen Leben angesehen wurde. Ein angesehener Bürger schulte Körper und Geist, hatte demnach keine Zeit zu arbeiten.

Weiterlesen »

Alles hat seinen Preis – Das Spiel überlisten, anstatt nur mitzuspielen

img_3773

Was hindert uns daran, morgen unsere Sachen zu packen, an den Flughafen zu fahren und wegzufliegen?

Wir könnten morgen den Kugelschreiber zur Seite legen, den Rechner im Büro runter fahren, den Arbeitskollegen alles gute wünschen, dem Chef nochmal für alles Danke sagen und den nächsten Flieger nach Costa Rica nehmen.

Beschweren sich doch alle, dass das Wetter in Deutschland immer so doof ist und der Job und überhaupt könnte alles immer ein bisschen besser sein.

Also, wo hängts???

Weiterlesen »

Die Kunst überall zu leben und zu arbeiten – ein Plädoyer für mehr Zeit und Freiheit

IMG_3421

Wir verbringen die meiste Zeit unseres Lebens mit der Arbeit oder mit der unbezahlten Zeit in Zügen, Bussen, Verkehrsstaus um zur Arbeit oder wieder nach Hause zu kommen. Jeder dritte von uns ist verschuldet, weil wir versuchen unsere fehlende Zeit dank „Lohnknechtschaft“;-) durch Konsum zu kompensieren. Die meisten arbeiten um ihre Schulden abzuzahlen…

Weiterlesen »